Wissenswertes

Elektronische Registrierkasse ja oder nein?

Eine gesetzliche Verpflichtung zum Kauf einer elektronischen Registrierkasse existiert noch nicht!

Wenn Sie eine Registrierkasse oder PC-Kasse einsetzen, muss diese ganz bestimmte Leistungsmerkmale besitzen!

1. Alle Einnahmen und Ausgaben sind einzeln aufzuzeichnen

2. Die Daten müssen jederzeit verfügbar, unverzüglich lesbar und maschinell auswertbar (digital auslesbar) aufbewahrt (archiviert) werden! (10-Jahres-Zeitraum!)

Mehr lesen

Wissenswertes

Weitere Verschärfung bei elektronischen Registrierkassen ab 2018!

Ab 2018 haben die Finanzämter die Möglichkeit zur unangekündigten Kassen-Nachschau. Das ist ein eigenständiges Verfahren und kann zusätzlich zur Außenprüfung stattfinden. Bei Verstößen droht hier eine Geldbuße von bis zu 25.000 Euro!

Ab 1.1.2020 tritt die nächste Verschärfung ein. Das heißt für die Unternehmen:

Die neuen Anforderungen an elektronische Registrierkassen gelten ab 1. Januar 2020. Alle ab diesem Datum neu angeschafften elektronischen Kassensysteme müssen über eine technische Sicherheitseinrichtung verfügen, die ab dem ersten Tastendruck alle Eingaben in das System unveränderlich und verschlüsselt erfasst.

Mehr lesen

Mindestlohngesetz

Wichtig für alle Arbeitgeber, die Aushilfen beschäftigen und für bestimmte Branchen!

Die Aufzeichnungen benötigen Beginn, Ende und Dauer der täglichen Arbeitszeit Das heißt mindestens in 3 Spalten Daten eintragen.
Zudem muss die Aufzeichnung innerhalb von 7 Tage zwingend erfolgen! Also mindestens einmal die Woche.
Das heißt, ich muss den Tag, wann ich die Daten erfasse, auch noch in einer vierten Spalte erfassen.

Mehr lesen